Floragard - Facebook Floragard - Twitter

    Pflanz- und Pflegeanleitungen

    Veredelung von Obstbäumen

    Obstbäume werden veredelt, um Erträge und die Früchte generell zu verbessern. Hat man z.B. einen hübschen Apfelbaum im Garten stehen, von dem Sie jedoch nur äußerst saure, bittere oder zu wenig Früchte ernten, so kann man durch erfolgreiche "Umveredelung" Abhilfe schaffen. Veredelt werden Bäume v…

    Winterharte Pflanzen für den Balkon

    Jedes Jahr, spätestens wenn der Frühling langsam Einzug hält, fragt sich der Balkonbesitzer mit grünem Daumen die gleichen Fragen: Was pflanze ich in diesem Jahr? Welche Blumen blühen besonders dekorativ? Wäre es nicht einfacher, winterharte Pflanzen zu kaufen, um nicht immer wieder neu anzufangen?

    Hibiskus – die tropischen Schönen

    Südsee, Hula-Musik und Mädchen mit Hibiskusblüten im Haar – wer wünscht sich nicht eine solche Urlaubskulisse? Damit Sie auch ein klein wenig dieser Stimmung in Ihren Garten zaubern können, pflanzen Sie doch einfach winterharte Sorten dieser schön blühenden Blumen in Ihren Garten. Natürlich kö…

    Alpenveilchen, zeitlose Klassiker

    Manche finden sie langweilig, andere lieben sie – die Alpenveilchen . Viele Arten der ursprünglichen Gattung sind im Mittelmeerraum beheimatet – die hier bekannte Topfpflanze aber in den Alpen, was ihr den Namen eintrug. Dieses sogenannte Zimmer-Alpenveilchen stammt aus Kleinasien.

    Floristiktrends 2014

    Ob der Brautstrauß oder Trauerflorisik, einfach mal so ein Blumenstrauß oder die Geburtstagsblüten: es gibt in jedem Jahr neue Trends bei den Floristen, vor allem was Farben, Pflanzenauswahl und die Gebinde betrifft.

    Exotik am Fensterbrett

    Orchideen sind vor allem von dem winterlichen Fensterbrett kaum wegzudenken. Gerade jetzt steht eine große Auswahl unterschiedlicher Arten und Sorten zur Verfügung und bereichern die Szenerien, die das ganze Jahr über von den farbenprächtigen Phalaenopsis-Züchtungen dominiert werden.

    Pflanzen vermehren

    Wer einen großen Garten hat, kann eine Menge Geld sparen, wenn er seine gekauften Pflanzen vermehrt. So wird der Garten von Jahr zu Jahr üppiger und reicher an Pflanzen und Blüten. Um auch Ihre Pflanzen erfolgreich vermehren zu können, lesen Sie hier ein paar grundlegende Fakten.

    Farne im Garten

    Farne, eine der ältesten Pflanzengattungen überhaupt, sollten wegen ihres zurückhaltenden und edlen Charmes eigentlich in keinem Garten fehlen. Sie sind verhältnismäßig anspruchslos und anpassungsfähig und daher auch sehr gut für schwierige Gartenverhältnisse geradezu ideal. So zieren Ihre exo…

    Erde und Substrat – Was es zu wissen gibt

    Werden, Entstehen und Vergehen unserer Pflanzen – alles spielt sich in der Erde ab. Kaum eine andere Zutat ist beim Gärtnern daher so wichtig wie die richtige Erde oder das richtige Pflanzsubstrat. Denn dieses liefert unseren Pflanzen all das, was sie zum Wachsen und Gedeihen benötigen. Die richt…

    Koniferen schmücken das ganze Jahr

    Ein eigener Garten soll vor allem eines: uns Menschen erfreuen und zu einem Ort der Erholung und Entspannung werden. Was liegt da näher, als auch bei der Auswahl der Pflanzen in unserem Garten darauf zu achten, dass diese Kriterien erfüllt werden. Wählen Sie also am besten Pflanzen, die das gan…

    Fuchsien vermehren

    Die Fuchsien , in manchen Gegenden auch Glockenstöckchen genannt, sind eine immer wieder beliebte Sommerblume, zumal sie den Vorteil hat, auch mit weniger Sonne zufrieden zu sein. Mit etwas Glück lassen sie sich überwintern und werden so allmählich zu großen Büschen, die immer mehr Blüten tragen.

    Schnittblumen – was hilft wirklich?

    Kupferpfennig, einen Löffel Zucker oder Aspirin-Tabletten: Es gibt eine ganze Reihe an Hausmittelchen mit dem Ziel, Schnittblumen so lange wie möglich zu erhalten. Ob kreativ gebundene Geburtstagssträuße aus dem Fachhandel oder die eigenen Rosen aus dem Garten zur Dekoration auf dem Terrassentisc…

    Indoorgarden, der Kleinstgarten mitten in der Stadtwohnung

    Nicht jeder, der in der Stadt eine Wohnung hat, möchte am liebsten raus aufs Land. Die meisten fühlen sich in der Stadt wohl und wohnen gern dort. Doch ein wenig Grün darf´s ruhig auch sein – ob in Form eines Balkones oder eines Dachgartens. Der neueste Hit aber ist der Indoorgarden.

    Der Mulch macht’s

    In der Natur ist nackt daliegender Boden nicht die Regel: Im Wald bedecken Laub und Nadeln die Erde, auf Wiesen sterben Gräser und Pflanzenteile ab und bilden eine schützende Schicht. Das organische Material verwandelt sich allmählich in Humus und bildet die Grundlage für neues Wachstum.

    Kletterpflanzen richtig schneiden

    In unseren Gärten, Terrassen und Fassaden sieht man sie die letzten Jahre immer häufiger: Kletterpflanzen. Sie sehen schön aus und wachsen schnell hoch hinaus. Aber wissen Sie auch, wann und wie Sie Ihre Himmelsstürmer richtig schneiden? Lesen Sie hier das Wichtigste zu diesem Thema.

    Tomatenrausch – Teil II

    Aussaat – Schritt für Schritt Wer selbst aussät, hat die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Sorten – die Arbeit lohnt sich also, wenn man eine möglichst große Sortenvielfalt im Gemüsebeet haben möchte. 1 Am besten verwendet man Saatschalen oder Torfquelltöpfe, die man mit Anzuchterde …

    Über die Rhododendren

    Kaum ein Busch entfaltet so gewaltige und prächtige Blüten wie ein Rhododendron. Ihre Arten sind vielfältig und die Farben ebenso. Die rund 1.000 Arten, die derzeit bekannt sind, werden auch Alpenrose genannt. Die Besonderheit ist, dass bestimmte Sorten auch im Hochgebirge heimisch sind und demzu…

    Veredelung von Rosen

    Die Veredelung von Rosen hat den Zweck der Vermehrung. Viele, noch nicht so erfahrene Rosenliebhaber haben großen Respekt vor der Veredelung. Es ist aber tatsächlich gar nicht so schwierig, wie es erst einmal erscheinen mag.

    Dahlien – die Blühwunder im Hochsommer

    Die mexikanischen Einwanderer-Blumen sind die Freude im Sommergarten. In verschiedensten Sorten, Farben und Formen kommen sie vor. Sie gedeihen am besten im Beet, können aber auch im Kübel gut wachsen.

    Längerer Urlaub – was wird aus den Zimmerpflanzen?

    Während es für die kurze Abwesenheit einige Tricks gibt, wie sich die Zimmerpflanzen selbst versorgen können, ist für die Zeit eines längeren Urlaubs so einiger Aufwand erforderlich, sollen nicht alle Pflanzen bei der Rückkehr geknickt im Fenster stehen.

    zurück