GS\Webservice\JournalisticContribution Object
(
    [ID] => 883
    [Title] => Anemonen bereichern Ihren Garten
    [SubTitle] => 
    [MainPicture] => 
    [Paragraphs] => Array
        (
            [0] => GS\Webservice\Paragraph Object
                (
                    [ID] => 67776
                    [Title] => Für jede Jahreszeit eine Anemonenart
                    [Text] => Wenn Sie möchten, dass sich Ihr Garten die ganze Saison lang beim Blühen voll ins Zeug legt, sollten Sie unbedingt Anemonen ansiedeln. Denn für eine der etwa 150 Arten der knollenbildenden Pflanzen ist fast immer Blühsaison. Seien es die Gartenanemonen oder Anemone coronaria , die Balkananemonen Anemone blanda oder die beliebten Herbstanemonen, zu denen die Anemone japonica, Anemone hupehensis und die Anemone tomentosa zählen.

Mit der vorderasiatischen Anemone blanda können Sie schon im ausgehenden Winter Blütenteppiche unter Bäume, Sträucher und sonstige schattige Flächen zaubern. Dabei blüht 'White Splendour' in einem leuchtenden Weiß, während 'Atrocoerulea' und 'Blue shades' in Blau, 'Radar'' in Rot und 'Charmer' in einem sanften Pink daherkommen. Setzen Sie hierfür schon im Herbst die gesunden Rhizome der Frühblüher etwa 5-10 cm tief in die feuchte, humusreiche Erde Ihres Blumenbeets.

Die Gartenanemonen blühen dann ab Juni um die Wette. Sehr beliebte Kronenanemonen, wie die Gartenanemonen auch genannt werden, sind die feuerrot blühende 'Holandia', deren schwarze Mitte von einem dekorativen weißen Rand umgeben ist. Mehrfarbig und rustikal gefüllt blüht die rosa bis blau blühende 'St. Brigid' und 'De Caen' bildet schöne Schnittblumen in Rot, Weiß, Lila oder Rosa aus.

Von August bis Oktober zeigen dann die farbenprächtigen Herbstanemonen ihre volle Pracht. 'Septembercharme' und die japanische 'Margarete' blühen rosafarben, während zum Beispiel die Japonica Hybriden 'Wirbelwind' und 'Wild Swan' in Weißtönen erstrahlen.
                    [HTMLText] => Wenn Sie möchten, dass sich Ihr Garten die ganze Saison lang beim Blühen voll ins Zeug legt, sollten Sie unbedingt Anemonen ansiedeln. Denn für eine der etwa 150 Arten der knollenbildenden Pflanzen ist fast immer Blühsaison. Seien es die Gartenanemonen oder Anemone coronaria , die Balkananemonen Anemone blanda oder die beliebten Herbstanemonen, zu denen die Anemone japonica, Anemone hupehensis und die Anemone tomentosa zählen.

Mit der vorderasiatischen Anemone blanda können Sie schon im ausgehenden Winter Blütenteppiche unter Bäume, Sträucher und sonstige schattige Flächen zaubern. Dabei blüht 'White Splendour' in einem leuchtenden Weiß, während 'Atrocoerulea' und 'Blue shades' in Blau, 'Radar'' in Rot und 'Charmer' in einem sanften Pink daherkommen. Setzen Sie hierfür schon im Herbst die gesunden Rhizome der Frühblüher etwa 5-10 cm tief in die feuchte, humusreiche Erde Ihres Blumenbeets.

Die Gartenanemonen blühen dann ab Juni um die Wette. Sehr beliebte Kronenanemonen, wie die Gartenanemonen auch genannt werden, sind die feuerrot blühende 'Holandia', deren schwarze Mitte von einem dekorativen weißen Rand umgeben ist. Mehrfarbig und rustikal gefüllt blüht die rosa bis blau blühende 'St. Brigid' und 'De Caen' bildet schöne Schnittblumen in Rot, Weiß, Lila oder Rosa aus.

Von August bis Oktober zeigen dann die farbenprächtigen Herbstanemonen ihre volle Pracht. 'Septembercharme' und die japanische 'Margarete' blühen rosafarben, während zum Beispiel die Japonica Hybriden 'Wirbelwind' und 'Wild Swan' in Weißtönen erstrahlen. [MainPicture] => GS\Webservice\Picture Object ( [ID] => 284612 [Similar] => [Title] => [Url] => http://files.green-solutions.net/284612 ) [Bold] => [Italic] => [Position] => 0 [FileText] => ) [1] => GS\Webservice\Paragraph Object ( [ID] => 67777 [Title] => Selbst an problematischen Standorten erfolgreich [Text] => Dabei lieben viele Gartenbesitzer Anemonen auch deshalb, weil sie durchaus auch in sonst eher problematischen schattigen Bereichen des Gartens reich blühen und sehr viele Jahre viel Freude bereiten. Denn außer einem gesunden und nährstoffreichen Boden und einem Rückschnitt der abgestorbenen Pflanzenteile über dem Boden benötigen winterharte Sorten keine weitere Pflege. Trotzdem bilden sich immer mehr und größere Rhizome, durch die die bepflanzten Bereiche unter Laubbäumen und im schattigen Bereich von Mauern und Gartenhäuschen schnell und einfach strahlend bunt erblühen. Nicht winterharte Sorten bedürfen entweder einer schützenden Decke aus Reisig und Laub oder ein Winterquartier für ihre Rhizome. Wenn Sie diese im Herbst ausgraben, ist es Zeit, die großen Knollen zu teilen und danach zu trocknen. An einem dunklen, frostfreien und trockenen Platz können Sie diese dann überwintern und im Frühjahr an Ort und Stelle einpflanzen. [HTMLText] => Dabei lieben viele Gartenbesitzer Anemonen auch deshalb, weil sie durchaus auch in sonst eher problematischen schattigen Bereichen des Gartens reich blühen und sehr viele Jahre viel Freude bereiten. Denn außer einem gesunden und nährstoffreichen Boden und einem Rückschnitt der abgestorbenen Pflanzenteile über dem Boden benötigen winterharte Sorten keine weitere Pflege. Trotzdem bilden sich immer mehr und größere Rhizome, durch die die bepflanzten Bereiche unter Laubbäumen und im schattigen Bereich von Mauern und Gartenhäuschen schnell und einfach strahlend bunt erblühen.

Nicht winterharte Sorten bedürfen entweder einer schützenden Decke aus Reisig und Laub oder ein Winterquartier für ihre Rhizome. Wenn Sie diese im Herbst ausgraben, ist es Zeit, die großen Knollen zu teilen und danach zu trocknen. An einem dunklen, frostfreien und trockenen Platz können Sie diese dann überwintern und im Frühjahr an Ort und Stelle einpflanzen. [MainPicture] => GS\Webservice\Picture Object ( [ID] => 312197 [Similar] => [Title] => [Url] => http://files.green-solutions.net/312197 ) [Bold] => [Italic] => [Position] => 1 [FileText] => ) ) [ContentReferences] => GS\Webservice\ContentReferences Object ( [ID] => 0 [MainPicture] => [HasDecoIdeas] => 1 [HasGardenIdeas] => 1 [HasGardenPractice] => 1 [HasPlantdoctorReports] => [HasPlants] => 1 [HasSimilarPlants] => [HasPlantPartners] => [HasProducts] => 1 [HasProjects] => 1 [HasPromotions] => [HasRecipes] => [HasSeasonalTipps] => 1 [HasVideos] => 1 [HasPlantCareInstructions] => 1 ) [Type] => 8 [Description] => )
Anemonen bereichern Ihren Garten
Floragard - Facebook Floragard - Twitter

    Anemonen bereichern Ihren Garten

    Für jede Jahreszeit eine Anemonenart

    Wenn Sie möchten, dass sich Ihr Garten die ganze Saison lang beim Blühen voll ins Zeug legt, sollten Sie unbedingt Anemonen ansiedeln. Denn für eine der etwa 150 Arten der knollenbildenden Pflanzen ist fast immer Blühsaison. Seien es die Gartenanemonen oder Anemone coronaria , die Balkananemonen Anemone blanda oder die beliebten Herbstanemonen, zu denen die Anemone japonica, Anemone hupehensis und die Anemone tomentosa zählen.

    Mit der vorderasiatischen Anemone blanda können Sie schon im ausgehenden Winter Blütenteppiche unter Bäume, Sträucher und sonstige schattige Flächen zaubern. Dabei blüht 'White Splendour' in einem leuchtenden Weiß, während 'Atrocoerulea' und 'Blue shades' in Blau, 'Radar'' in Rot und 'Charmer' in einem sanften Pink daherkommen. Setzen Sie hierfür schon im Herbst die gesunden Rhizome der Frühblüher etwa 5-10 cm tief in die feuchte, humusreiche Erde Ihres Blumenbeets.

    Die Gartenanemonen blühen dann ab Juni um die Wette. Sehr beliebte Kronenanemonen, wie die Gartenanemonen auch genannt werden, sind die feuerrot blühende 'Holandia', deren schwarze Mitte von einem dekorativen weißen Rand umgeben ist. Mehrfarbig und rustikal gefüllt blüht die rosa bis blau blühende 'St. Brigid' und 'De Caen' bildet schöne Schnittblumen in Rot, Weiß, Lila oder Rosa aus.

    Von August bis Oktober zeigen dann die farbenprächtigen Herbstanemonen ihre volle Pracht. 'Septembercharme' und die japanische 'Margarete' blühen rosafarben, während zum Beispiel die Japonica Hybriden 'Wirbelwind' und 'Wild Swan' in Weißtönen erstrahlen.

    Selbst an problematischen Standorten erfolgreich

    Dabei lieben viele Gartenbesitzer Anemonen auch deshalb, weil sie durchaus auch in sonst eher problematischen schattigen Bereichen des Gartens reich blühen und sehr viele Jahre viel Freude bereiten. Denn außer einem gesunden und nährstoffreichen Boden und einem Rückschnitt der abgestorbenen Pflanzenteile über dem Boden benötigen winterharte Sorten keine weitere Pflege. Trotzdem bilden sich immer mehr und größere Rhizome, durch die die bepflanzten Bereiche unter Laubbäumen und im schattigen Bereich von Mauern und Gartenhäuschen schnell und einfach strahlend bunt erblühen.

    Nicht winterharte Sorten bedürfen entweder einer schützenden Decke aus Reisig und Laub oder ein Winterquartier für ihre Rhizome. Wenn Sie diese im Herbst ausgraben, ist es Zeit, die großen Knollen zu teilen und danach zu trocknen. An einem dunklen, frostfreien und trockenen Platz können Sie diese dann überwintern und im Frühjahr an Ort und Stelle einpflanzen.

    Verwandte Themen


    Dekotipps

    Gartenideen

    Gartenpraxis

    Projekte

    Pflanz- und Pflegeanleitungen

    Pflanzen

    Mediathek

    Produkte

    zurück