GS\Webservice\JournalisticContribution Object
(
    [ID] => 903
    [Title] => Wisteria – Vielfältig und schön
    [SubTitle] => 
    [MainPicture] => 
    [Paragraphs] => Array
        (
            [0] => GS\Webservice\Paragraph Object
                (
                    [ID] => 67838
                    [Title] => Schöne Asiaten
                    [Text] => Aus Asien, genauer gesagt aus Japan und China stammen die schönen und absolut imposanten Blauregen. So mancher Hobbygärtner, der sich auf den ersten Blick in die wunderschönen rosa, weißen und auch blauen Blütentrauben verliebt hat, hat jedoch nicht mit der unglaublichen Wuchskraft dieser lianenartigen Pflanze gerechnet und fühlte sich nach einigen Jahren überfordert.

Lassen Sie sich also nicht täuschen: Mit der Wisterie müssen Sie sich regelmäßig beschäftigen, denn damit sie gesund und blühfreudig bleibt, muss sie im Sommer und ein zweites Mal im Winter diszipliniert und konsequent zurückgeschnitten werden. Sonst kann es passieren, dass Ihre Wisterie, die auch oft Blauregen genannt wird, sich ihre Rankhilfe regelrecht einverleibt oder gar in Gebäudeteile eindringt und diese zu sprengen beginnt.
                    [HTMLText] => Aus Asien, genauer gesagt aus Japan und China stammen die schönen und absolut imposanten Blauregen. So mancher Hobbygärtner, der sich auf den ersten Blick in die wunderschönen rosa, weißen und auch blauen Blütentrauben verliebt hat, hat jedoch nicht mit der unglaublichen Wuchskraft dieser lianenartigen Pflanze gerechnet und fühlte sich nach einigen Jahren überfordert.

Lassen Sie sich also nicht täuschen: Mit der Wisterie müssen Sie sich regelmäßig beschäftigen, denn damit sie gesund und blühfreudig bleibt, muss sie im Sommer und ein zweites Mal im Winter diszipliniert und konsequent zurückgeschnitten werden. Sonst kann es passieren, dass Ihre Wisterie, die auch oft Blauregen genannt wird, sich ihre Rankhilfe regelrecht einverleibt oder gar in Gebäudeteile eindringt und diese zu sprengen beginnt. [MainPicture] => GS\Webservice\Picture Object ( [ID] => 284666 [Similar] => [Title] => [Url] => http://files.green-solutions.net/284666 ) [Bold] => [Italic] => [Position] => 0 [FileText] => ) [1] => GS\Webservice\Paragraph Object ( [ID] => 67839 [Title] => Stabile Rankhilfen setzen [Text] => Als Rankhilfen sind deshalb am besten spezielle, besonders starke Drahtseilsysteme geeignet, die die Pflanze auf Abstand halten. Aber auch Metallstangen eignen sich gut, um Ihren Blauregen beim Begrünen Ihrer sonnigen Hauswand oder Ihrer Pergola zu unterstützen. Die Wisterie wird sich schon im ersten Jahr um die Rankhilfe winden, wie es ihrer Natur entspricht. Dadurch, dass es sich aber um eine Würgepflanze handelt, ist es wichtig, gleich im ersten Winter die noch jungen und flexiblen Winden der Wisterie von der Kletterhilfe abzuwickeln und zu beschneiden. Die Seitentriebe werden dazu zuerst kurz, also auf etwa 2-3 Blütenknospen zurückgeschnitten. Nun wickeln Sie den Haupttrieb und alle abgeschnittenen Nebentriebe ab. Im Anschluss befestigen Sie dann den Haupttrieb mit Hilfe von elastischen Bindebändern wieder an der Rankhilfe. Dabei müssen Sie auf zwei Dinge achten: Erstens muss der Trieb parallel zur Rankhilfe verlaufen, ohne sie zu umwinden, und zweitens sollten Sie diesen Trieb nicht nach oben ziehen, sondern ihm Raum geben, sich zu entwickeln. Dazu stauchen Sie den Trieb, damit er sich etwas von der Rankhilfe weg beugt. [HTMLText] => Als Rankhilfen sind deshalb am besten spezielle, besonders starke Drahtseilsysteme geeignet, die die Pflanze auf Abstand halten. Aber auch Metallstangen eignen sich gut, um Ihren Blauregen beim Begrünen Ihrer sonnigen Hauswand oder Ihrer Pergola zu unterstützen. Die Wisterie wird sich schon im ersten Jahr um die Rankhilfe winden, wie es ihrer Natur entspricht. Dadurch, dass es sich aber um eine Würgepflanze handelt, ist es wichtig, gleich im ersten Winter die noch jungen und flexiblen Winden der Wisterie von der Kletterhilfe abzuwickeln und zu beschneiden. Die Seitentriebe werden dazu zuerst kurz, also auf etwa 2-3 Blütenknospen zurückgeschnitten. Nun wickeln Sie den Haupttrieb und alle abgeschnittenen Nebentriebe ab. Im Anschluss befestigen Sie dann den Haupttrieb mit Hilfe von elastischen Bindebändern wieder an der Rankhilfe. Dabei müssen Sie auf zwei Dinge achten: Erstens muss der Trieb parallel zur Rankhilfe verlaufen, ohne sie zu umwinden, und zweitens sollten Sie diesen Trieb nicht nach oben ziehen, sondern ihm Raum geben, sich zu entwickeln. Dazu stauchen Sie den Trieb, damit er sich etwas von der Rankhilfe weg beugt. [MainPicture] => [Bold] => [Italic] => [Position] => 1 [FileText] => ) [2] => GS\Webservice\Paragraph Object ( [ID] => 67840 [Title] => Gute und regelmäßige Pflege [Text] => Im folgenden Sommer sollten Sie dann den nächsten Schnitt setzen. Dazu alle diesjährigen Seitentriebe auf eine Länge von etwa 30-50 cm einkürzen, damit der Wuchs gleichmäßig und unter Kontrolle bleibt. Außerdem ist dieser Schnitt wichtig, damit sich genug kurze Blütentriebe entwickeln, um Ihnen ein wahres Meer an Blütentrauben zu bescheren. Im folgenden Winter, wenn die Wisterie ihre Blätter abgelegt hat, können Sie dann erneut dafür sorgen, dass die Rankhilfe von windenden Wisterie-Trieben befreit wird. [HTMLText] => Im folgenden Sommer sollten Sie dann den nächsten Schnitt setzen. Dazu alle diesjährigen Seitentriebe auf eine Länge von etwa 30-50 cm einkürzen, damit der Wuchs gleichmäßig und unter Kontrolle bleibt. Außerdem ist dieser Schnitt wichtig, damit sich genug kurze Blütentriebe entwickeln, um Ihnen ein wahres Meer an Blütentrauben zu bescheren. Im folgenden Winter, wenn die Wisterie ihre Blätter abgelegt hat, können Sie dann erneut dafür sorgen, dass die Rankhilfe von windenden Wisterie-Trieben befreit wird. [MainPicture] => [Bold] => [Italic] => [Position] => 2 [FileText] => ) ) [ContentReferences] => GS\Webservice\ContentReferences Object ( [ID] => 0 [MainPicture] => [HasDecoIdeas] => 1 [HasGardenIdeas] => 1 [HasGardenPractice] => 1 [HasPlantdoctorReports] => [HasPlants] => 1 [HasSimilarPlants] => [HasPlantPartners] => [HasProducts] => [HasProjects] => 1 [HasPromotions] => [HasRecipes] => [HasSeasonalTipps] => 1 [HasVideos] => [HasPlantCareInstructions] => 1 ) [Type] => 8 [Description] => )
Wisteria – Vielfältig und schön
Floragard - Facebook Floragard - Twitter

    Wisteria – Vielfältig und schön

    Schöne Asiaten

    Aus Asien, genauer gesagt aus Japan und China stammen die schönen und absolut imposanten Blauregen. So mancher Hobbygärtner, der sich auf den ersten Blick in die wunderschönen rosa, weißen und auch blauen Blütentrauben verliebt hat, hat jedoch nicht mit der unglaublichen Wuchskraft dieser lianenartigen Pflanze gerechnet und fühlte sich nach einigen Jahren überfordert.

    Lassen Sie sich also nicht täuschen: Mit der Wisterie müssen Sie sich regelmäßig beschäftigen, denn damit sie gesund und blühfreudig bleibt, muss sie im Sommer und ein zweites Mal im Winter diszipliniert und konsequent zurückgeschnitten werden. Sonst kann es passieren, dass Ihre Wisterie, die auch oft Blauregen genannt wird, sich ihre Rankhilfe regelrecht einverleibt oder gar in Gebäudeteile eindringt und diese zu sprengen beginnt.

    Stabile Rankhilfen setzen

    Als Rankhilfen sind deshalb am besten spezielle, besonders starke Drahtseilsysteme geeignet, die die Pflanze auf Abstand halten. Aber auch Metallstangen eignen sich gut, um Ihren Blauregen beim Begrünen Ihrer sonnigen Hauswand oder Ihrer Pergola zu unterstützen. Die Wisterie wird sich schon im ersten Jahr um die Rankhilfe winden, wie es ihrer Natur entspricht. Dadurch, dass es sich aber um eine Würgepflanze handelt, ist es wichtig, gleich im ersten Winter die noch jungen und flexiblen Winden der Wisterie von der Kletterhilfe abzuwickeln und zu beschneiden. Die Seitentriebe werden dazu zuerst kurz, also auf etwa 2-3 Blütenknospen zurückgeschnitten. Nun wickeln Sie den Haupttrieb und alle abgeschnittenen Nebentriebe ab. Im Anschluss befestigen Sie dann den Haupttrieb mit Hilfe von elastischen Bindebändern wieder an der Rankhilfe. Dabei müssen Sie auf zwei Dinge achten: Erstens muss der Trieb parallel zur Rankhilfe verlaufen, ohne sie zu umwinden, und zweitens sollten Sie diesen Trieb nicht nach oben ziehen, sondern ihm Raum geben, sich zu entwickeln. Dazu stauchen Sie den Trieb, damit er sich etwas von der Rankhilfe weg beugt.

    Gute und regelmäßige Pflege

    Im folgenden Sommer sollten Sie dann den nächsten Schnitt setzen. Dazu alle diesjährigen Seitentriebe auf eine Länge von etwa 30-50 cm einkürzen, damit der Wuchs gleichmäßig und unter Kontrolle bleibt. Außerdem ist dieser Schnitt wichtig, damit sich genug kurze Blütentriebe entwickeln, um Ihnen ein wahres Meer an Blütentrauben zu bescheren. Im folgenden Winter, wenn die Wisterie ihre Blätter abgelegt hat, können Sie dann erneut dafür sorgen, dass die Rankhilfe von windenden Wisterie-Trieben befreit wird.

    Verwandte Themen


    Dekotipps

    Gartenideen

    Gartenpraxis

    Projekte

    Pflanz- und Pflegeanleitungen

    Pflanzen

    zurück