Floragard - Facebook Floragard - Twitter
  • en
  • es

Floragard Werke erhalten RPP-Zertifikate

Donnerstag, 11. Mai 2017

Verantwortungsvoll gewonnener Torf – darauf kann sich das Torfwerk Moorkultur Ramsloh seit Jahresbeginn nun auch ganz offiziell berufen. Das Floragard-Gesellschafterwerk erhielt für seine kompletten Flächen in der Esterweger Dose die entsprechenden RPP-Zertifikate – damit wird eine Fläche von über 450 ha erfasst. Auch die Strenge-Gruppe erhielt kürzlich RPP-Zertifikate für über 795 ha Abbaufläche in Lettland.

Seit 2010 wurde in den Niederlanden im Rahmen der nationalen Biodiversitätsstrategie von einer Initiative unter Beteiligung der Torfwirtschaft, der Substratindustrie und von Naturschutzorganisationen das Zertifizierungssystem „Responsibly Produced Peat“, kurz RPP (http://www.responsiblyproducedpeat.org), entwickelt. Der Handel und der Erwerbsgartenbau erhalten durch das RPP-Zertifikat einen überzeugenden Nachweis, dass der verwendete Torf unter einer Minimierung der Umweltauswirkungen verantwortungsvoll gewonnen wurde. „Kritische Märkte können damit erkennen, dass wir als Torf- und Substratproduzent unserer ökologischen Verantwortung des Natur- und Klimaschutzes nachkommen“, so Silke Kumar vom Werk Moorkultur Ramsloh über die erfolgreiche Zertifizierung.