Floragard - Facebook Floragard - Twitter

    Schildkröten-Substrat 50l

    Artikelnr.:
    Schildkr 50l, Schildkr 100l
    Inhalt:
    50 Liter, 100 Liter
    Grundpreis:
    0,34 €/Liter, 0,25 €/Liter
    inkl. 19% MwSt. - Versandkostenfrei

    • 100% natürliches und düngerfreies Einstreu –
    • Gute Feuchtigkeitsaufnahme ohne zu nässen und Schimmel zu bilden
    • Ideal geeignet zur Eiablage und Winterstarre/Hibernation von Landschildkröten
    • Das Floragard Schildkrötensubstrat kommt im professionellen • Zoobereich zum Einsatz
    • Auch als Einstreu für andere anspruchsvolle Reptilienarten geeignet

    Floragard Schildkröten-Substrat eignet sich hervorragend, um Reptilien und insbesondere Landschildkröten aller Art im Freilandgehege und Terrarium auf einem natürlichen Untergrund zu pflegen.
    In Zusammenarbeit mit erfahrenen Schildkrötenhaltern und -züchtern wurde dieses Spezial-produkt entwickelt. Das Schildkröten-Substrat ist ein 100 % natürliches und düngerfreies Einstreu, welches als Bodengrund sogar im professionellen Zoobereich erfolgreich verwendet wird. Neben dem Torf sorgt das wertvolle Tonmineral Bentonit für eine ausgezeichnete Grundfeuchtigkeit des Substrats, während der präzise eingestellte pH-Wert exakt auf die Ansprüche der Reptilien abgestimmt ist. Der verwendete Torf stammt nicht aus intakten Mooren, sondern aus Flächen, die bereits landwirtschaftlich, etwa durch Weiden, genutzt wurden. Im Anschluss an die die Torfgewinnung werden diese Flächen renaturiert, sodass sich innerhalb weniger Jahre ein lebendiges Moor wieder entwickeln kann.

    Die großen Vorteile des düngerfreien Floragard Schildkröten-Substrats liegen in der geruchsfreien Aufnahme von Urin und Exkrementen, ohne zu dabei zu nässen oder Schimmel zu bilden. Gerade für die glatte Panzerentwicklung von jungen Schildkröten ist ein ausgeglichenes Feuchtigkeitsniveau entscheidend.

    Da keine langfaserigen Anteile enthalten sind, können sich die Tiere – und sogar kleine Schlüpflinge – sehr gut fortbewegen und nutzen das Schildkröten-Substrat gerne zum Eingraben als Versteckmöglichkeit. Auch ausgewachsene Weibchen sehen in dieser Einstreu eine geeignete Eiablagemöglichkeit. Sollte sich das Schildkröten-Substrat mit dem Futter vermischen, so wird im Gegensatz zu ausgebrachtem Sand die Gefahr von gefährlicher Sandanschoppung im Darm minimiert.
    Selbst im trockenen Zustand ist die Staubentwicklung sehr gering. Dies ist gerade bei Schildkrötenarten, die speziell in Terrarien gepflegt werden, ein weiterer Vorteil für die artgerechte Haltung.

    Das Schildkröten-Substrat kann in Schutzhütten der Frühbeete und Gewächshäuser sehr gut verwendet werden. Je nach Größe der Überwinterungskisten werden dafür ca. 1-3 Säcke Floragard Schildkröten-Substrat benötigt.
    Sollen die Schildkröten im Kühlschrank überwintert werden, lassen sich aus gewöhnlichen Kunststoffkisten geeignete Überwinterungskisten herrichten. Dazu werden diese Kisten (Maße etwa 48x35x15 cm) mit ca. 5-10 cm Schildkröten-Substrat gefüllt. Den Abschluss bildet Laub (z. B. Buchen- oder Eichenlaub) oder Sphagnum-Moos.

    Für ein optimal angelegtes Frühbeet oder Gewächshaus ist das Schildkröten-Substrat aufgrund der feinen Struktur und wegen der fehlenden Düngung sehr geeignet. Die im Frühbeet oder Gewächshaus meist generell zu trockene Erde kann durch das Schildkröten-Substrat aufgrund der besonderen Feuchtigkeitsaufnahme sehr gut aufgewertet werden. Das Schildkröten-Substrat sollten Sie mindestens drei Mal im Jahr wechseln und aus Gründen der Hygiene in regelmäßigen Abständen Kot und Futterreste entfernen.
    Nicht immer ist geeignete Erde im eigenen Garten vorhanden. Daher kann beispielsweise zu sandige oder zu lehmige Gartenerde entweder mit dem Schildkröten-Substrat gemischt werden. Stellenweise kann das Schildkröten-Substrat auch pur verwendet werden, etwa im Eiablagehügel oder in den Futterpflanzenbereichen.

    Das Schildkröten-Substrat sollte in den Frühbeeten, Gewächshäusern, in Schutzhäusern und Überwinterungskisten mehrmals im Jahr erneuert werden. Das verwendete Substrat kann dann nach dessen Gebrauch als natürlicher Bodenverbesserer im eigenen Garten ausgebracht werden.

    Bei einer artgerechten Haltung ist das Thema Futter ein sehr wichtiger Aspekt. Für den eigenen Garten bzw. für das Freigehege bieten sich zahlreiche Futter- und Gehegepflanzen an. So ist neben Löwenzahn u.a. auch Habichtskraut, Kapuzinerkresse, Löwenmäulchen, Malve, Mohn und Wegwarte als Futter ausgezeichnet geeignet. Pflanzen, die nicht alle Schildkröten gleichermaßen gerne fressen, die aber sehr schön in ein Freigehege passen, sind beispielsweise Flockenblume, Hosta, Ringelblume, Sonnenblume und Stockrose.